logo-new-de.png

Über uns

Read more

Schule

Read more

Was Lauft

Read more

Documente

Read more

Inserat

Read more

Fotogalerie

Read more

Video

Read more

VEREIN RUSSKIJ BASEL

     DIE STATUTEN

          I. Name und Sitz

Artikel 1:

Unter dem Namen «Russkij Basel» besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff des Schweizerischen Zivilgesetzbuches.

Der Verein hat seinen Sitz in CH-4410 Liestal, Kesselweg 39. Das Geschäftsdomizil ist die Adresse des jeweiligen Präsidenten.

          II. Ziel und Zweck

Artikel 2:

Der Verein ist eine freiwillige, gemeinnützige, am 30.11.07 in Basel auf Initiative einiger russischsprachiger Leute ins Leben gerufene Einrichtung. Der Verein übt seine Tätigkeiten in den Kantonen Basel-Stadt und Baselland aus, richtet sich nach den Statuten und erfüllt die darin auferlegten Ziele. Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.

Der Verein bezweckt und setzt sich zur Aufgabe:

     1. Vereinigung der in den Kantonen Basel-Stadt und Baselland wohnhaften russischsprachigen Landsleute;

     2. Pflege der russischen Sprache und Kultur;

     3. Wahrung von Kontinuität der Generationen;

     4. Betrieb von russischen Schulen für Kinder und deren Unterstützung;

     5. Organisation von Festen, Ausflügen, Vorträgen, Ausstellungen, interessanten Treffen sowie anderen Kulturveranstaltungen für Kinder und Erwachsene;

     6.Unterstützung für die Neuzugezogenen bei der Integration in die schweizerische Gesellschaft (Informationsaustausch über die Eigenheiten, Einrichtungen und Gepflogenheiten der Schweiz, Traditionen, Arbeit, Gesetze, Steuern, Gesundheit, Möglichkeiten zum raschen Erlernen der deutschen Sprache, regionale Fachstellen für die Beratung und Integration von Ausländern;

     7.Kulturförderung (Kunst-, Theater,- Chor- und Tanzgruppen);

     8.Teilnahme an wohltätigen, gemeinsam mit anderen Vereinen durchgeführten Projekten;

     9. Kontakte und Verbindungen zu anderen Vereinen.

          III. Mitgliedschaft

Artikel 3:

     1. Die Mitgliedschaft im Verein ist freiwillig. Mitglied des Vereins können alle beitrittswilligen russischen Staatsbürger, Schweizer, Ausländer oder Staatenlose werden, die die Statutenzu anerkennen sowie den Zweck und die Ziele des Vereins zu fördern bereit sind. Der Verein besteht aus Aktiv- und Passivmitgliedern.

     2. Der Beitritt erfolgt auf Grund einer schriftlichen Beitrittserklärung unter Angabe von Namen, Vornamen, genauer Adresse und nach Zahlung des Jahresbeitrages.

     3. Der freiwillige Austritt eines Mitgliedes aus dem Verein ist dem Vorstand schriftlich mitzuteilen.

     4. Die Mitgliedschaft erlischt bei Nichtbezahlung des Mitgliederbeitrages auf Ende des laufenden Vereinsjahres nach erfolgter und innerhalb von 30 Tagen nicht beachteter Zahlungsaufforderung.

     5. Der Ausschluss aus dem Verein kann durch die Mitgliederversammlung mit einer einfachen Stimmenmehrheit beschlossen werden.

          IV. Organe

Artikel 4:

Die Organe des Vereins sind:

A) die Mitgliederversammlung;

B) der Vorstand,

C) die Revisionsstelle.

А. Die Mitgliederversammlung

Artikel 5:

     1. Die Mitgliederversammlung bildet das oberste Organ des Vereins.
     2. Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal im halben Jahr statt.
     3. Die ausserordentliche Versammlung ist auf Beschluss des Vorstandes, auf Antrag von mindestens einem Fünftel der Mitglieder oder auf Antrag der Revisionsstelle einzuberufen. Die Einladung hat 10 Tage vor der Versammlung zu erfolgen.
     4. Die Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung durch den Vorstand erfolgt mindestens 30 Tage vor deren Durchführung unter Angabe der Traktanden.
     5. Die Anträge zuhanden der Mitgliederversammlung sind spätestens 14 Tage vor deren Durchführung schriftlich dem Präsidenten einzureichen.
     6. Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der stimmberechtigten Mitglieder anwesend ist. Die Beschlussfassungen erfolgen durch offene Abstimmung mit einer einfachen Stimmenmehrheit.

Den Vorsitz in der Mitgliederversammlung führt der Präsident oder, wenn dieser verhindert ist, der Vizepräsident. Über jede Mitgliederversammlung ist ein Protokoll zu erstellen.

Die Aufgaben und Kompetenzen der Mitgliederversammlung sind:

Artikel 6:

     1. Abnahme des Jahresberichts des Vorstandes und der Revisionsstelle;
     2. Festsetzung des Jahresbudgets und Mitgliederbeitrages;
     3. Genehmigung des Tätigkeitsprogramms;
     4. Änderungen der Statuten;
     5. Ausschluss von Mitgliedern;
     6. Wahl des Präsidenten, des Vorstandes sowie der Revisionsstelle;
     7. Abberufung des Vorstandes und der anderen Organe;
     8. Auflösung des Vereins.

В. Vorstand

Artikel 7:

     1. Der Vorstand ist das gewählte kollegiale Leitungsorgan.
     2. Der Vorstand setzt sich zusammen aus dem Präsidenten, Vizepräsidenten, Sekretär und Kassier.
     3. Die Vorstandsmitglieder werden jährlich neu gewählt. Das Amtsjahr beträgt somit 1 Jahr.
     4. Scheiden die Vorstandsmitglieder während der Amtsdauer aus, ergänzt sich der Vorstand von selbst.
     5. Das Vereinsjahr dauert vom 1. Januar bis zum 31. Dezember. Auf den 31. Dezember wird die Jahresrechnung abgeschlossen und das Inventar erstellt.
     6. Der Kassier besorgt die Einnahmen und Ausgaben des Vereins, verwaltet das Inventar, bereitet den schriftlichen Jahresbericht und legt ihn dem Revisor zur Prüfung vor.

Artikel 8:

Die Aufgaben und Kompetenzen des Vorstands sind:

     1. Verantwortung für die Geschäftsführung;
     2. Erfüllung verschiedener öffentlicher Aufgaben;
     3. Beschlussfassung mit einfacherMehrheit;
     4. Zeichnungsberechtigung (Präsident kollektiv zu zweien mit einem weiteren Vorstandsmitglied);
     5. Vertretung des Vereins nach aussen.

С. Revisionsstelle

Artikel 9:

     1. Die ordentliche Mitgliederversammlung wählt jährlich mindestens einen Revisor als Revisionsstelle.
     2. Die Revisionsstelle prüft die Jahresrechnung, erstattet der Mitgliederversammlung schriftlichen Bericht und stellt den Antrag über die Abnahme der Rechnung.
     3. Der Rechnungsrevisor braucht nicht Mitglied des Vereins zu sein.

          V. Das Vereinsvermögen

Artikel 10:

     1. Der Verein führt ein Bankkonto bei der Basler Kantonalbank.
     2. Das Vereinsvermögen bildet sich aus den Jahresbeiträgen der Mitglieder, dem Erlös aus den Aktivitäten des Vereins, allfälligen Spenden.
     3. Mitglieder, deren Mitgliedschaft durch den freiwilligen Austritt oder den Ausschluss von der Mitgliederversammlung erlischt, haben keinen Anspruch auf das Vereinsvermögen.

Mitgliederbeiträge

Artikel 11:

Der jährliche Mitgliederbeitrag für Aktivmitglieder beträgt Fr. 50.-, für Passivmitglieder Fr. 20.-.

          VI. Statutenänderung

Artikel 12:

Die Statuten können durch die Mitgliederversammlung geändert oder revidiert werden. Die Annahme erfolgt durch Abstimmung mit einer einfachen Stimmenmehrheit.

          VII. Auflösung

Artikel 13:

     1. Die Auflösung des Vereins erfordert die Zweidrittel-Mehrheit einer beschlussfähigen Mitgliederversammlung.
     2. Die Liquidation ist durch den Vorstand vorzunehmen.
     3. Die Mitgliederversammlung beschliesst über die Verwendung eines allfälligen Vermögens.

          VIII. Schlussbestimmungen

Diese Statuten wurden an der Gründungsversammlung des «Russkij Basel» vom 30. November 2007 in Basel genehmigt. Die Änderungen wurden am 30. Januar 2016 vorgenommen.

Die Präsidentin: Der Vizepräsident:

Zarema Navarretta

.......................................................                                                       .........................................................

Anhang

Bildung, russische Kindergärten und Schulen

Der Verein «Russkij Basel» ist bestrebt, die russische Sprache und Kultur zu pflegen und an kommende Generationen weiterzugeben. Durch interkulturell ausgerichtete Aktivitäten soll die Integration der Kinder in das schweizerische Umfeld gefördert werden.
Der Verein verfolgt dabei folgende Ziele:

     1. Unterstützung durch den Verein bei der Errichtung und dem Betrieb der Kindergruppen zwecks Erlernens der russischen Sprache und Kultur, der russischen Traditionen und russisch-orthodoxen Feiertagen;
     2. Recht des HSK-Lehrers, die Noten ins offizielle Schweizer Schulzeugnis eintragen zu lassen und somit den Unterricht der russischen Sprache von Schweizer Schulen und Hochschulen offiziell zu anerkennen;
     3. Als Anforderung an den HSK-Lehrer Bestätigung des Philologie-Studiums und der Qualifikation als Lehrer der russischen Sprache und Literatur mit dem entsprechenden Diplom;
     4. Mitgliedschaft des HSK-Lehrers im Verein „Russisches Basel";
     5. Aufnahme von Kindern in Gruppen mit 5 Personen und Einreichung der Anträge der Eltern beim Koordinator;
     6. Wahl eines Koordinators durch die Mitgliederversammlung zur Vertretung der Interessen des Vereins und seiner Mitglieder;
     7. Befugnis des Vorstandes, den Koordinator, der sein Amt ungetreu und missbräuchlich führt, zu ersetzen oder abzuberufen.

 

Protokoll Generalversammlung Russkij Basel 30.01.2016 / DE

Einsicht auf Anfrage Tel.: +41(0)79/577 53 15 oder zarema-djema@mail.ru

 

DruckenE-Mail

Russkij Basel © 2014